Anzeige
Paula Christophersen ist für Projekte und Programme im Raum m des Museums zuständig. (Foto: t&w)

Ideen für den Raum m des Museums Lüneburg

Wie kommt richtig Leben rein in den Keller des Museums? Paula Christophersen denkt zum Beispiel an Repro-Gaming für junge Leute oder an Poetry Slams. Doch auch Geld muss verdient werden. 


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.