Anzeige
Rüdiger von Fritsch spricht über die Widersprüche der russischen Politik. (Foto: t&w)
Rüdiger von Fritsch spricht über die Widersprüche der russischen Politik. (Foto: t&w)

Das Trauma der Potentaten

Rüdiger von Fritsch war in den Jahren 2014 bis2019, auf einem Tiefpunkt deutsch-russischer Beziehungen, deutscher Botschafter in Moskau. In seinem neuen Buch berichtet er über die ambivalente russische Politik, das Verhältnis des Kreml zum Volk und und über das Trauma der Potentaten..


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.