Freitag , 30. Oktober 2020
Cony Theis (rechts) und Janina Diekmann. Foto: t&w

Verraten wird nichts

Lüneburg. Erst waren es Gerichtszeichnungen, die Cony Theis für Zeitungen anfertigte. Sie haben die Abgründe interessiert, die im Menschen lauern, aber auch der Umgang in Prozessen mit Wahrheit, mit Offenheit und Geheimnis. Cony Theis, 1958 geboren, ging einen Schritt weiter: Sie befasst sich seit 2003 in ihrer Kunst immer wieder mit Geheimnisträgern. Die bringt sie nun mit in den Kunstverein Lüneburg und sucht auch hier Menschen, die gut in das Thema passen.

Cony Theis ist Professorin für Bildende Kunst an der Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg. Sie bringt zum Kunstverein eine Studentin mit. „Cony Theis zeigt Janina Diekmann“ heißt die ab Freitag, 25. September, 19 Uhr laufende Ausstellung in der Lüner Straße 10A. Eine gute Woche zuvor präsentiert sich der Galerieraum noch als „white cube“, nackt bis auf ein paar Abstands-Stühle und eine Registerbox, in die Cony Theis ihre „Geheimnisträger:innen“ einsortiert. An diesem Abend geht es um ihr Projekt.

Geheimnisse birgt jeder in Herz und Hirn. „Mir geht es nur um professionelle Geheimnisträger“, sagt Cony Theis und weiter: Immer kommt ein Statement hinzu, in dem die oder der Porträtierte sein Verhältnis zum Tragen von Geheimnissen verdeutlicht. Das kann sehr persönlich sein, sehr sachlich, auch ironisch. Es fällt mal länger, mal kürzer aus.

Publikation in limitierter Auflage

Die Zahl der Berufe mag überschaubar sein: In der Theis-Kartei finden sich Psychologen, Theologen, Juristen, Ärzte, Nachrichtendienstler etc. Menschen, die Cony Theis aufnimmt, fand sie zunächst im persönlichen Umfeld. Aber dann kennt einer eine, die einen kennt, der eine kennt… Die Zahl der Geheimnisträger wächst.

Immer werden die Menschen im gleichen Format von der Kamera frontal als Brustbild gezeigt vor einem charakteristischen, aber formal klaren Hintergrund. Der Reiz des Projekts ergibt sich aus der Serie, ein Effekt, der zurzeit auch im Artrium der KulturBäckerei bei Henning Willners „Ein ganzes Jahr“ zu beobachten ist.

Lüneburger, die in die Geheimnisträger-Reihe passen und kein Geheimnis daraus machen, ohne eines zu verraten, können sich melden, per Mail an kunstvereinlueneburg.net@web.de oder telefonisch unter 04131 / 7891000. Zum Projekt soll eine Publikation in limitierter Auflage erscheinen. Einen Fototermin gibt es bereits: Sonnabend, 26. September, ab 11 Uhr. „Es gibt auch bereits Interesse“, sagt die Kunstvereins-Vorsitzende Angela Schoop.

Am Tag zuvor aber heißt es erst einmal: „Cony Theis zeigt Janina Diekmann“. Die Ausstellung mit Beispielen von „Geheimisträger:innen“ und einer Arbeit der Studentin wird nun aufgebaut, läuft dann bis zum 8. November sonnabends und sonntags von 11 bis 15 Uhr, mittwochs von 17 bis 20 Uhr.

Von Hans-Martin Koch