Samstag , 19. September 2020
Rantanplan spielt im Salon Hansen. (Foto: Raadts)

Songwriter, Skapunker und Big Bands

Donnerstag

Reinstorf. Die dänische Singer-Songwriterin Line Bøgh kommt zu einem „Cinematic Concert“ ins One-World-Zentrum. Ihre Musik wird von Christian Gundto ft per Paintboard und Beamer visuell begleitet. Beginn ist um 19 Uhr.

St. Dionys. Frl. Rika und ihr Swing-Bubi bieten beim Valentinstag im Café Balagan Swing auf Deutsch, Gipsy-Jazz und sinnlich-melancholische Schlager– ab 19.30 Uhr.

Lüneburg. Die Initiative Originalton Lüneburg sorgt im Salon Hansen wieder für jungen, frischen Jazz. Zu Gast ist um 21 Uhr das Quartett Radius aus Köln. Sie ist nach eigener Darstellung musikalisch „unterwegs auf einer Reise von John Scofield zu Brad Mehldau, macht Halt in New York und feiert mit Jimi Hendrix eine Party bei Joshua Redman.“ Der Eintritt bei dieser Reihe ist erstaunlicher- und erfreulicherweise frei.

Freitag

Lüneburg. Die Bigband Herder Tunes von der Herderschule meldet sich zurück, mit neuer Leitung und Gästen, nämlich Chor und Band des Johanneums. Bernhard Hentschel und Constantin Blome präsentieren die Herder Tunes beim „Neustart“-Programm. Eva Pankoke und Marco Rossow leiten die Formationen des Johanneums. Die Zuschauer erwartet eine musikalische Reise von Swing über Latin bis zu Rock und Pop samt Lichtshow. Moderiert wird die Show von einem „Computer“, bis der mitten im Konzert einen Neustart benötigt – und alle Dateien fehlen! Zweimal wird das Programm in der Aula der Herderschule aufgeführt, am Freitag und Sonnabend, 15./16. Februar, um 19 Uhr.

Reinstorf. Mit Folk-Rock kommt das Hamburger Singer-Songwriter-Duo Margins Of April ins One-World-Zentrum. Ab 19 Uhr spielt es Stücke eigener Feder und Coverversionen.

Bad Bevensen. Seit 40 Jahren ist die Charly Schreckschuss Band unterwegs. Musikalisch bewegt sich die Gruppe zwischen Country, Cajun, Blues, Southern, R’n’B, Soul, Shuffle und Latin. Wie der Mix rüberkommt, ist ab 19.30 Uhr im Kurhaus zu erfahren, in dem die „Was Nun – Was Tun?“-Tour Station macht.

Lüneburg. Die erste 1st Class Session im neuen Jahr bietet ein rundes Programm. Das beginnt mit der ersten 1st-Class-CD, über die morgen, Donnerstag, ein ausführlicher Text folgt. Das geht weiter mit einem ungewöhnlichen Vorprogramm: Jürgen Rau, viele Jahre in verantwortlichen Positionen bei Schallplatten-Konzernen, präsentiert Lieblingsgeschichten aus dem Backstagebereich – zusammen mit seinem Produzenten auf Leinwand und Musik, für die Richard Rossbach sorgt. Schließlich kommt als Solistin Maram El Dsoki zurück in die Stadt, in der sie ihr Abi machte. Mit ihr teilt sich Tamara Bencsik das Mikro, und als Band verpflichtet hat Gitarrist Peer Frenzke drei Kollegen: Willy Wagner (Bass), Lisa Müller (Keyboard) und Michael Germer (Drums). All das gibt es ab 20 Uhr in der Ritterakademie.

Winsen/Luhe. Das Pure Fruit Orchestra aus Hamburg, das aus drei Musikern besteht, spielt ab 20 Uhr im Marstall instrumentale Reggaemusik, die mit vielen anderen Stilen bereichert wird. Bandleader Joni Wolters kommt aus Winsen und erwartet zum zehnjährigen Bestehen der Band mehrere Gastmusiker.

Boizenburg. YU‘n‘ZU nennen Linde Bauß (Gesang, Gitarre, Geräusche) und Suzan Turan (Keyboards, Backings) ihr Duo. Sie bezeichnen ihre Musik als Orientaljazzpop und treten um 20.30 Uhr im Kino-Boizenburg auf.

Lüneburg. „Stay Rudel – Stay Rebel“ heißt das Album zur Tour, mit dem die Skapunker Rantanplan aus St. Pauli unterwegs sind. Laut und bissig geht es ab 21.30 Uhr im Salon Hansen zu. Anschließend steigt eine „Hey Ho Let‘s Go“-Party mit DJ Martin.

Bad Bevensen. Die junge Drummerin Christin Neddens hat eine neue Band namens Orange Line. Sie erinnert mit ihren Klangcollagen und ihrer Rhythmik an Steps Ahead oder Weather Report. Die international agierende Band kommt ins Vakuum. Vor ihr tritt Crowd und Rüben auf, eine junge Band aus Lüneburg und Umgebung. Matthis Wroblewski (Posaune), Johann Greve (Bass) und Marcus Theilmann (Schlagzeug) gewannen bei der Landesbegegnung „Jugend jazzt“ im November 2018 den Bandpreis der LAG Jazz Niedersachsen und sind Träger des Jazzspatzen Niedersachsen. Los geht es um 20.30 Uhr.

Sonnabend

Lüneburg. Paul Eastham macht Musik, die Hörern gefallen sollte, die Mark Knopfler, Big Country und Bruce Springsteen mögen. Eastham kommt mit eigenen und gecoverten Songs um 19 Uhr ins kaffee.haus Kaltenmoor. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.

Reinstorf. Claus Ulrich ist ein Sänger, der auffällt – auch wenn er das gar nicht will. So wird der Bassist und Sänger gern angekündigt. Mit The House Of Secrets stellt er seine Songs ab 19 Uhr bei One World vor.

Hitzacker. Musik der Roma vom Balkan, Einflüsse aus Kuba, Russland und aus deutschen Landen werden von der Wendland-Gruppe Dervjani in tanzbaren Off-Beat-Sound verwandelt. Im Kulturbahnhof spielt die Gruppe ab 19.30 Uhr zum Tanz auf.

Lüneburg. Die Lüneburger Formation The Revenants steht für gartenpartytauglichem Pop, Rock, Soul, Funk und Reggae aller Dekaden. Die Gartenparty findet drinnen statt, ab 21 Uhr im Café Klatsch. Die Band besteht aus Claudia Daniels (Gesang), Niklas Martin Steingräber (Keyboards), Detlev Gebers (Bass), Stefan Ritter (Saxofon) und Felix Kreit (Drums) .

Sonntag

Reinstorf. Mit Live-Musik, Videos und Fotos heißt es ab 17 Uhr im One World: „Die Schätze Havannas. Cuba mit allen Sinnen erleben.“

Dienstag

Lüneburg. Das Konzert zur Vollmondnacht im Wasserturm übernimmt Amed Soto Canzares. Der kubanische Musiker tritt um 20 Uhr auf.