Anzeige
Wenn er sein Instrument spielt, kommt Leadgitarrist Hammett von der US-Metalband Metallica zur Ruhe. Quelle: Sven Hoppe/dpa

Kirk Hammett macht Hoffnung auf neues Metallica-Album

“Mein Spiel auf der Gitarre ist wie der Spiegel in meiner Seele” - mit diesen Worten beschreibt Kirk Hammett von der US-Metalband Metallica die Wirkung, die Musik auf ihn ausübt. Er und seine Kollegen haben außerdem die Corona-Zwangspause genutzt, um an einem neuen Studioalbum zu arbeiten.

Augsburg. Wenn er sein Instrument spielt, kommt Leadgitarrist Kirk Hammett von der US-Metalband Metallica zur Ruhe. “Mein Spiel auf der Gitarre ist wie der Spiegel in meiner Seele”, sagte der 57-Jährige der “Augsburger Allgemeine” (Samstag). “Es beruhigt mich - egal, ob ich ruhige Musik spiele oder die Gitarre richtig kreischen lasse, so war das schon, als ich noch ein kleiner Junge war.”

Als Teenager habe er unter psychischen Problemen gelitten. “Aber mit der Gitarre konnte ich die Stimmen in meinem Kopf zur Ruhe bringen und mir insgesamt einen Reim auf die Welt machen. So ist das im Grunde genommen bis heute.”

40-jähriges Band-Jubiläum im kommenden Jahr

Metallica zählt zu den erfolgreichsten Metalbands der Welt. Hammett berichtete, dass die Band in der Corona-Zwangspause begonnen habe, an einem neuen Studioalbum zu arbeiten. Er hofft, dass die Musiker im kommenden Jahr das 40-jährige Bestehen von Metallica feiern können. "Das Jubiläum ist ein Meilenstein und ein großer Grund zu feiern - in welcher Form das möglich sein wird, müssen wir abwarten", sagte er.

RND/dpa