Anzeige
Chloé Zhao ist die Regisseurin des US-Dramas "Nomadland". Quelle: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa

Sieg für “Nomadland” in Venedig: Diese Regisseurinnen haben den Goldenen Löwen schon gewonnen

Mit dem US-Drama “Nomadland” hat am Samstagabend die in China geborene Regisseurin Chloé Zhao den Goldenen Löwen erhalten. Sie ist nicht die erste Frau, die auf den Filmfestspielen Venedig ausgezeichnet wurde. Ein Überblick.

Venedig. Der Goldene Löwe für den besten Film ist die höchste Auszeichnung der Internationalen Filmfestspiele Venedig. In diesem Jahr ging er an das US-Drama “Nomadland” von der in China geborenen Regisseurin Chloé Zhao. Der Goldene Löwe wird seit 1949 verliehen. Seitdem ging er an fünf Filme, bei denen eine Frau Regie führte:

 

1981 für “Die bleierne Zeit” von der Deutschen Margarethe von Trotta 1985 für “Vogelfrei” von der Französin Agnès Varda 2001 für “Monsoon Wedding” von der Inderin Mira Nair 2010 für “Somewhere” von der US-Amerikanerin Sofia Coppola 2020 für “Nomadland” von der Chinesin Chloé Zhao

RND/dpa