Anzeige
Die Sopranistin Anja Silja singt als “Die Frau” auf der Fotoprobe von “Pierrot Lunaire”. Quelle: Markus Scholz/dpa

Anja Silja: 80-jährige Sopranistin singt an Hamburger Staatsoper

Hamburg. Die Sopranistin Anja Silja hat Operngeschichte geschrieben. Mit 80 Jahren kehrt sie nun für Schönbergs Stück “Pierrot lunaire”, das am Sonntag als Doppelabend mit Poulencs “La voix humaine” Premiere hat, an die Staatsoper Hamburg zurück. Regisseur Luis August Krawen hat die Rolle der Frau in dem Schönberg-Einakter auf drei Sopranistinnen aufgeteilt, die für drei Lebensalter stehen.

Neben Silja singen die junge Marie-Dominique Ryckmanns und die weltweit gefragte Nicole Chevalier. Bei Poulenc ist Kerstin Avemo als Elle (französisch für “sie”) zu erleben, Regie führt Georges Delnon. Kent Nagano dirigiert das Philharmonische Staatsorchester.

RND/dpa