Das neueste Street-Art-Werk des britischen Künstlers Banksy auf einer Backsteinfassade in der Rothesay Avenue zeigt ein Mädchen, das mit einem Hula Hoop Reifen spielt. Quelle: -/Banksy/PA Media/dpa

Nottingham: Banksy-Kunstwerk bekommt Ersatzfahrrad

Nottingham. Nach dem Verschwinden des Originals ist ein Werk des Streetart-Künstlers Banksy in der englischen Stadt Nottingham mit einem Ersatzfahrrad wieder vervollständigt worden. Der mysteriöse Künstler hatte das Bild eines Mädchens, das mit einem Fahrradreifen als Hula-Hoop-Ring spielt, an eine Hauswand gesprüht. Davor stand ein demoliertes Fahrrad mit nur einem Reifen, das an einem Laternenmast angeschlossen ist. Das Fahrrad verschwand jedoch am vergangenen Wochenende. Nun wurde ein neues Rad dort angekettet, ebenfalls ohne Hinterrad.

Kunstwerk wurde zwischendurch mit Graffiti beschmiert

Erstmals war Banksys Kunstwerk Mitte Oktober an der Ziegelmauer in einer Wohnstraße erschienen. Der Künstler hatte ein Foto davon auf seinem Instagram-Account gepostet. Zahlreiche Besucher strömten daraufhin zu der Stelle. Die Stadtverwaltung brachte eine transparente Abdeckung über dem Wandbild an. Sie musste zwischenzeitlich gereinigt werden, nachdem sie wiederholt mit Graffiti beschmiert worden war.

Banksys Identität gibt Rätsel auf. Bekannt ist, dass er aus Bristol stammt und Ende der Neunziger nach London kam. Einen Namen machte er sich mit gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven, die oft überraschend auftauchen.

RND/dpa