Die Gesellschaft für deutsche Sprache kürt am Montag das "Wort des Jahres".

Gesellschaft für deutsche Sprache gibt „Wort des Jahres“ 2020 bekannt

Wiesbaden. Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) gibt am Montag (10.00 Uhr) in Wiesbaden das „Wort des Jahres“ 2020 bekannt. Mit der Aktion werden regelmäßig Begriffe gekürt, die das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben nach Ansicht der Jury sprachlich in besonderer Weise bestimmt haben. In diesem Jahr gilt es daher als sehr wahrscheinlich, dass der Begriff etwas mit der Corona-Pandemie zu tun hat.

Popularität entscheidet über „Wort des Jahres“

Im vergangenen Jahr wurde „Respektrente“ zum „Wort des Jahres“ gekürt, 2018 war es „Heißzeit“. Für einen Platz auf der Liste der „Wörter des Jahres“ ist laut GfdS nicht die Häufigkeit entscheidend, sondern die Bedeutsamkeit und Popularität. Die Sprachwissenschaftler sehen ihre Auswahl als Beitrag zur Zeitgeschichte. Die ausgewählten Wörter und Wendungen seien aber mit keinerlei Wertung oder Empfehlung verbunden.

RND/dpa