Das ehemalige Anwesen Graceland des verstorbenen Künstlers Elvis Presley. Quelle: picture alliance / Captital Pictures

Elvis Presleys Graceland kann man bald virtuell besichtigen

Memphis. Fans von Elvis Presley können dessen ehemaliges Zuhause Graceland während der Corona-Pandemie auch virtuell besichtigen: Die Touristenattraktion in Memphis im US-Staat Tennessee bietet ab Ende Januar zweistündige Onlinetouren durch das Anwesen an. Im Preis von 100 Dollar (rund 82 Euro) enthalten sind eine Führung durch das Wohnhaus, heute ein Museum, und den sogenannten Meditationsgarten mit dem Grab des King of Rock ’n‘ Roll.

Tour führt auch durch Presley Ausstellung

Mit dabei sind außerdem eine Tour durch Presleys Privatflugzeug und ein Streifzug durch den Entertainment-Komplex, in dem Ausstellungen und Memorabilia zu sehen sind. Virtuelle Touren sind für den 27. Januar, 25. Februar und 25. März geplant, weitere sollen folgen.

Der Sänger und Schauspieler starb am 16. August 1977 im Alter von 42 Jahren in Memphis. Normalerweise besuchen alljährlich Hunderttausende Menschen Graceland. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Zahl der Besucher deutlich gesunken. Ende vergangenen Jahres war Graceland mehrere Wochen lang geschlossen, inzwischen gibt es wieder Besichtigungen mit begrenzter Teilnehmerzahl.

RND/AP