Donnerstag , 6. Oktober 2022
Anzeige
Beyoncé und ihre Tochter Blue Ivy. Quelle: BET/8AP/dpa/RND Montage Behrens

Beyoncés neunjährige Tochter Blue Ivy hat ihren ersten Grammy gewonnen

Los Angeles. Das Talent liegt in der Familie: Blue Ivy, Tochter von Popstar Beyoncé und Rapper Jay-Z, kann sich über ihren ersten Grammy-Award freuen. Die Neunjährige wurde am Sonntag zusammen mit Mama Beyoncé und dem Sänger Wizkid mit dem Preis für das beste Musikvideo für „Brown Skin Girl“ ausgezeichnet. Die Grammy-Gala findet in der Nacht zu Montag (ab ein Uhr MEZ) statt, etliche der Preisträger werden aber schon vorab bekannt gegeben.

Blue Ivy ist während des Videos zum Song „Brown Skin Girl“ immer wieder zu sehen, zum Ende hin hat sie auch einen eigenen kurzen Gesangspart. Sie ist damit eine der jüngsten Grammy-Gewinnerinnen aller Zeiten.

Blue Ivys Mutter Beyoncé geht mit neun Nominierungen als Favoritin in die Grammygala – einen der begehrten Preise hat sie jetzt schon sicher. Ebenfalls mehrere Nominierungen haben unter anderen Taylor Swift, Dua Lipa, Roddy Ricch, Billie Eilish, Megan Thee Stallion und DaBaby.

Die Verleihung hatte ursprünglich bereits Ende Januar stattfinden sollen, war wegen der zugespitzten Corona-Lage in Los Angeles dann aber in den März geschoben worden. Bei der von Comedian Trevor Noah moderierten Gala sollen unter anderem die Musik-Stars Taylor Swift, Billie Eilish und Cardi B auftreten. Die Grammys zählen zu den begehrtesten Musikpreisen der Welt.

RND/seb/dpa