Dienstag , 27. September 2022
Anzeige
Der Popsänger Wincent Weiss. Quelle: imago images/HMB-Media

Wincent Weiss erstmals an der Spitze der Album-Charts

Popsänger Wincent Weiss steht erstmals auf Platz eins der deutschen Album-Charts. Seine Neuveröffentlichung „Vielleicht Irgendwann“ klettert auf Anhieb an die Spitzenposition. In den Single-Charts erobert das Hip-Hop-Gespann 187 Strassenbande, Bonez MC & Frauenarzt mit „Extasy“ Platz eins.

Baden-Baden. Mit seinem neuen Album „Vielleicht Irgendwann“ hat Popsänger Wincent Weiss erstmals die Spitze der deutschen Album-Charts erobert. Die Vorgängeralben „Irgendwas gegen die Stille“ (2017) und „Irgendwie anders“ (2019) hatten bereits die Positionen drei und zwei erreicht, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte. Der 28-jährige Musiker aus Bad Oldesloe setzte sich gegen 22 weitere Neuzugänge durch.

Auf den nächsten Plätzen der Album-Charts folgen die „Sing meinen Song“-Künstler („Das Tauschkonzert, Vol. 8“), Altmeister Van Morrison („Latest Record Project, Vol. 1“), das Rap-Duo Fatoni & Edgar Wasser („Delirium“) sowie der britische Blues- und Soulsänger Rag'n'Bone Man („Life By Misadventure“).

In den Single-Charts musste Nathan Evans („Wellerman“) den Spitzenplatz an das Hip-Hop-Gespann 187 Strassenbande, Bonez MC & Frauenarzt („Extasy“) abgeben und ist nun Zweiter. Die Top Drei komplettiert Rapper Jamule mit „Liege wieder wach“.

RND/dpa