Das war Fantasykino von unerreichter Meisterklasse: Szene mit den Reitern von Rohan aus „Die zwei Türme“. Die Rohirrim sollen Gegenstand eines „Herr der Ringe“-Animationsfilms werden. Quelle: picture-alliance / KPA Honorar & Belege

Neues aus den Tolkien-Filmwerkstätten – „Der Krieg der Rohirrim“

Gute Nachrichten für „Herr der Ringe“-Fans. Die New-Line- und Warner-Bros.-Studios entwickeln ein neues Prequel zu J. R. R. Tolkiens großem Fantasy-Epos. Es soll ein Animationsfilm mit dem Titel „Der Krieg der Rohirrim“ entstehen.

Ein Animationsfilm erzählt von den „Pferdeherren“

Laut Studioangaben handelt es sich um eine „blutgetränkte“ Story um die befestigte Schlucht Helms Klamm, die zuvor als Hornburg bekannt war. Die Festung wurde Hunderte Jahre vor den Abenteuern von „Der Hobbit“ von einem Menschen namens Helm Hammerhand erbaut. Der neunte König Rohans hatte sich bei der Belagerung der Dunländer während des langen Winters in Helms Klamm verschanzt und starb dort. Rohirrim sind die Reiter Rohans, das Wort bedeutet „Pferdeherren“.

Während „Herr der Ringe“- und „Hobbit“-Regisseur Peter Jackson diesmal nicht involviert ist, ist seine Co-Produzentin Philippa Boyens als Beraterin mit dabei.

New-Line-Präsident Richard Brener zum „Hollywood Reporter“: „Die Fans kennen Helms Klamm als Ort von einer der großartigsten Schlachten, die je auf der Leinwand gezeigt wurde.“ Damit bezieht er sich auf das Schlachtengemälde im zweiten „Herr der Ringe“-Film „Die zwei Türme“.

Brener weiter: „Wir freuen uns, die komplexe Saga der Mittelerde auf eine neue, aufregende Weise für die weltweite Fangemeinde erzählen zu können!“

RND/sin/big