Anzeige
Rebecca Ferguson als Lady Jessica Atreides, Zendaya als Chani, Javier Bardem als Stilgar und Timothée Chalamet als Paul Atreides in einer Szene des Films „Dune“. Quelle: Chia Bella James/Warner Bros/dpa

Offiziell bestätigt: Sci-Fi-Hit „Dune“ wird fortgesetzt

New York. „Wir freuen uns, die Reise fortzusetzen“: Das Filmstudio Legendary hat am Dienstagabend via Twitter mitgeteilt, dass das Science-Fiction-Epos „Dune“ eine Fortsetzung erhält. „Dune: Part 2″, so der Titel, soll im Oktober 2023 in die Kinos kommen.

Der erste Teil, der in Deutschland bereits vor mehreren Wochen in den Kinos gestartet war, lief in den USA erst Ende vergangener Woche an und spielte dort am ersten Wochenende gut 40 Millionen Dollar ein – und das, obwohl „Dune“ zeitgleich auch beim Streamingdienst HBO Max zum Abruf bereitstand. Weltweit, so das Branchenblatt „Hollywood Reporter“, belaufen sich die Einnahmen des Films von Denis Villeneuve auf über 220 Millionen Dollar, das Budget von „Dune“ soll bei 165 Millionen Dollar gelegen haben.

Blutiger Konflikt

„Dune“ basiert auf der ersten Hälfte des Romans „Der Wüstenplanet“ von Frank Herbert aus dem Jahr 1965. Im Mittelpunkt der Handlung steht Paul Atreides (Timothée Chalamet), der zusammen mit seiner Familie die Kontrolle über den Wüstenplaneten Arrakis übernehmen soll. Dort wird das sogenannte Spice abgebaut, ein Rohstoff, der unverzichtbar ist für Reisen durchs Weltall. Doch um die Vorherrschaft über Arrakis entbrennt ein blutiger Konflikt.

RND/Teleschau