Donnerstag , 6. Oktober 2022
Anzeige
Der Cast des von „Das fliegende Klassenzimmer“: Trystan Pütter (l-r), Leander Schumann, Franka Roche, Holly Schiek, Tom Schilling, Aaron Sansi, Hannah Herzsprung, Morten Völlger, Wanja Valentin Kube, Lovena Börschmann Ziegler, und Leni Deschner. Quelle: Stephanie Kulbach/Leonine Studio

„Das fliegende Klassenzimmer“ wird erneut verfilmt

20 Jahre nach der letzten deutschen Kinoversion entsteht derzeit wieder eine Verfilmung des Klassikers „Das fliegende Klassenzimmer“ – sie soll 2023 ins Kino kommen. Unter der Regie von Carolina Hellsgård („Endzeit“) entstehe eine „zeitgemäße Adaption des Klassikers“ unter anderem mit Tom Schilling, Trystan Pütter und Hannah Herzsprung, wie die beteiligten Produktionsfirmen mitteilten. Es ist nach den Filmen von Tomy Wigand (2003), Werner Jacobs (1973) und Kurt Hoffmann (1954) die vierte Verfilmung von Erich Kästners Jugendbuchklassiker fürs Kino.

Während in dem neuen Film Tom Schilling den gutmütigen Internatsleiter, genannt Justus, mimt, war es vor 20 Jahren Ulrich Noethen, 1973 Joachim Fuchsberger und 1954 Paul Dahlke.

Neue Version stammt von Gerrit Hermans

Zu den Jungschauspielerinnen und -schauspielern gehören diesmal Leni Deschner, Lovena Börschmann Ziegler, Morten Völlger und Leander Schumann. Neben Dreharbeiten in Berlin gibt es Ende August bis Mitte September auch Drehtage in Südtirol, wie die koproduzierenden Firmen Ufa Fiction und Leonine-Studios mitteilten.

In der neuen Version (Drehbuch: Gerrit Hermans) verschlägt es die begabte 13-Jährige Martina von einer Berliner Hochhaussiedlung per Stipendium an ein Gymnasium in den Alpen. Dort aber sind die Stadtkinder im Internat und die einheimischen Kids aus dem scheinbar idyllischen Ort seit Generationen verfeindet.

RND/dpa

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter