Montag , 26. Oktober 2020
Am 1. September ist es wieder soweit und die Konzertsaison der Hamburger Elbphilharmonie kann starten. Quelle: imago images/Jochen Tack

Elbphilharmonie startet am 1. September in die Konzertsaison

Mit 620 Gästen soll die Konzertsaison im Großen Saal vom NDR-Elbphilharmonie-Orchester eröffnet werden. Zum Auftakt spielt das Orchester die Sinfonie Nr. 2 von Johannes Brahms.

Hamburg. Mit der neuen Hamburger Corona-Verordnung steht auch der Start in die diesjährige Konzertsaison der Elbphilharmonie endgültig fest. Das Haus an der Elbe kann vom 1. September 2020 an wieder vor Publikum spielen. Die Konzertsaison werde mit 620 Gästen im Großen Saal vom NDR-Elbphilharmonie-Orchester unter Alan Gilbert eröffnet, wie der Norddeutsche Rundfunk NDR am Donnerstag in Hamburg mitteilte.

Zum Auftakt spielt das Orchester die Sinfonie Nr. 2 von Johannes Brahms. Zudem wird das Violinkonzert Nr. 1 von Sergej Prokofjew zu hören sein. Bis zum 5. September sollen die restlichen Brahms-Sinfonien folgen. Die vier Sinfonien gehören seit der Gründung des Orchesters vor 75 Jahren zum festen Stammrepertoire.

Einstündige Konzerte ohne Pause

Die Saison startet auch in der Elphi unter besonderen Bedingungen: Die Konzerte werden etwa eine Stunde dauern und es wird keine Pause geben. Dafür sollen die meisten Konzerte zweimal hintereinander gespielt werden. Auf allen Laufwegen müssen Mund-Nase-Masken getragen werden, auf den Plätzen und in den Foyers nicht. Der Vorverkauf startet am 4. August.

RND/dpa