Udo-Jürgens-Hommage erst im Mai

Die Lüneburger Symphoniker gestalten mit Alexander Eissele das erste Konzert in der LKH Arena. (Foto: Quast)

Die Lüneburger Symphoniker gestalten mit Alexander Eissele das erste Konzert in der LKH Arena. (Foto: Quast)

Lüneburg. Neuer Termin für „Aber bitte mit Sahne“: Die Lüneburger Symphoniker des Theaters Lüneburg werden am 28. Mai in der LKH Arena ihren Udo-Jürgens-Abend präsentieren, wie Pressesprecher Jan Ole Deimling bekannt gab. Grund der Verlegung ist, dass das Theater seinen Spielbetrieb bis 21. April eingestellt hat. Eigentlich sollte das Konzert am 25. März den Auftakt des Kulturprogramms in der neuen Veranstaltungshalle bilden, nun also erfolgt er zwei Monate später. Man versuche natürlich, Bands oder KünstlerInnen zu finden, die im April/Mai noch einen Tournee-Termin einfügen können, um die Einweihung der Arena früher zu starten, erklärte Deimling. Bereits gekaufte Tickets können bis zum 18. Januar zurückgegeben werden, der Preis wird bis auf die Gebühren zurückerstattet. Die Abwicklung erfolgt per Mail an hallo@tickettoaster.de.

„Mit dem neuen Termin glauben wir an einem Zeitpunkt angekommen zu sein, an dem Corona nicht mehr das Tagesgeschehen dominiert“, betont Veranstalter Campus Lüneburg. Neben den Lüneburger Symphonikern unter der Leitung von Alexander Eissele stehen drei bekannte Solist:innen auf der Bühne: Caroline Kiesewetter, Uli Scherbel und Karim Khawatmi. Karten gibt‘s über die LZ-Veranstaltungskasse sowie auf www.lueneburgtickets.de, nicht jedoch an der Theaterkasse. die

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen