Mittwoch , 21. Oktober 2020
Jugendpfleger Maik Peyko freut sich auf den Projektstart „Grünes Jugendzentrum“. (Foto: bau)

„Grünes Jugendzentrum“ soll entstehen

Bleckede. Die Jugendpflege Bleckede startet im September ein neues Projekt für Kinder und Jugendliche. Das Gelände rund um das Jugendzentrum an der Lüneburger Straße soll „grüner“ werden. Geplant ist, auf dem Areal Hochbeete mit Gemüse und Kräutern, Blumenwiesen, Insektenhotels oder Vogelhäuser anzulegen oder selbst zu bauen. „Wir möchten dadurch vielfältige Kompetenzen für Natur- und Umweltschutz vermitteln und gleichzeitig neuen Lebensraum für Insekten, Vögel und Kleintiere bei uns auf der Anlage schaffen“, sagt Jugendpfleger Maik Peyko vom Albert-Schweitzer-Familienwerk.

Gemeinsam mit seinem Team lädt er zu einer ersten Info-Veranstaltung für Freitag, 4. September, von 17 bis 18.30 Uhr ins Jugendzentrum ein. „Es wäre schön, wenn viele mitmachen und uns ihre Ideen und Wünsche nennen. Noch ist alles offen und vieles möglich.“ Der Jugendpfleger hat bereits erfolgreich bei der Bingo-Umweltstiftung einen Antrag auf Fördermittel für die voraussichtlich bis Mai 2021 dauernde Maßnahme in Höhe von 3000 Euro gestellt. „Diese Unterstützung hilft uns enorm weiter.“

Abschlussfest mit selbst gezogenen Kräutern und Gemüse

Die Vermittlung von Inhalten, das gemeinsame Erleben, Spaß am aktiven Gestalten und die Kompetenzförderung der Jugend im Bereich Handwerk, Gartenbau, Planung, Ernährung und Kochen stehen laut Maik Peyko bei dem Projekt im Vordergrund. So sind – bevor die Insektenhotels oder die Vögelhäuser selbst gebaut werden – Besuche der Beteiligten beim Imker und Förster vorgesehen, um entsprechendes Wissen zu erhalten. Die in den Hochbeeten angelegten Gemüse- und die Kräutersorten sollen später bei einem gemeinsamen Abschlussfest zu leckeren Speisen verarbeitet werden.

Geht es nach dem 42-jährigen Jugendpfleger, bildet das „Grüne Jugendzentrum“ den Auftakt zu weiteren Projekten im Bereich Umwelt und Natur in und um Bleckede. „Vielleicht gelingt es uns, dafür eine feste Gruppe von jungen, umweltbewussten Mitstreitern zu finden.“ bau

Träger der Jugendhilfe

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk e. V. ist ein freier Träger der Jugendhilfe und führt im Auftrag der Stadt Bleckede die Jugendarbeit vor Ort durch. Dazu gehören das Jugendzentrum Bleckede und der Jugendtreff Alt Garge sowie weitere Gruppenangebote, Veranstaltungen und Aktionen. Die Jugendarbeit wird von Maik Peyko und seinem Team seit 2003 koordiniert und geleitet. Ein Schwerpunkt der Jugendarbeit ist die regelmäßige Projektarbeit mit Beteiligung der Kinder und Jugendlichen.