Montag , 21. September 2020
Inken Meyer-Hess vom Sparclub Up de Heid freut sich, dass die Krone, die sonst den Wagen der Heidekönigin schmückt, nun mitten im Ort hängt. (Foto: t&w)

Wittorf: Kreativ trotz Absage des Heideblütenfestes

Wittorf. Den Spaß an ihrem Heideblütenfest lassen sich die Wittorfer nicht vermiesen. Auch wenn das Volksfest wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden war. Denn ein Programmpunkt blieb ihnen trotzdem erhalten: der Vorgartenwettbewerb. „Die Beteiligung war klasse, fast so wie sonst auch“, berichtet Inken Meyer-Hess, Pressewartin des Sparclubs Up de Heid, der seit 1955 jedes Jahr im August das Heideblütenfest organisiert.

Aus den 21 Motiven, die für den Wettbewerb eingegangen waren, wurden die drei Erstplatzierten jetzt von Heidekönigin Merle Krause und ihren Hofdamen Lara Schmidt sowie Pauline Wegner die Top 3 ausgelost. Die glücklichen Gewinner sind Familie Twesten, Heiko Rieckmann und Gerda Fehlhaber. „Sie und andere Teilnehmer können sich über Preise freuen, die coronagerecht an der frischen Luft stattfinden“, sagt Inken Meyer-Hess. Unter anderem geht es in den Barfußpark nach Egestorf, den Wildpark Lüneburger Heide nach Nindorf und ins Naturbad Bardowick.

„Die Wagenbaugemeinschaften haben sich kreativ ausgetobt, wenn dieses Mal auch nur im Kleinen für die Vorgärten. Die Motive sind toll.“ Wer durch Wittorf fährt, entdeckt die bunte Vielfalt aus Heide, Dahlien und selbst bemalten Stelen und Paletten aus Holz.

Mini-Schaf in einem Hochbeet aus Heidepflanzen

So haben zum Beispiel Störche in einem Nest aus Heide ebenso Platz in einem Vorgarten gefunden wie eine Lokomotive oder Rapunzel, ebenfalls aus Calluna Vulgaris gebunden. Ein Mini-Schaf steht in einem Hochbeet zwischen Heidepflanzen. Der Spruch zum kleinen Kunstwerk spricht wohl vielen Wittorfern aus dem Herzen: „Schade, kein Heideblütenfest 2020.“

Doch im kommenden Jahr wird es wieder steigen, davon sind Inken Meyer-Hess und ihre Mitstreiter im Sparclub überzeugt. Sie weisen jetzt schon im Ortszentrum auf den Termin hin. Ein Banner haben sie auf die Plakatwand für das diesjährige Fest geklebt, mit dem Hinweis, dass das 67. Heideblütenfest für die Zeit vom 26. bis zum 29. August 2021 geplant ist.

Dort, wo die Werbung nahe dem einstigen Gasthaus Fehlhaber an der Einmündung Hauptstraße/Im Rehr prangt, startet normalerweise der Umzug durch den Ort. Nur in diesem Jahr eben nicht, dafür fand an dem Platz die Auslosung der Preisträger des Vorgartenwettbewerbs statt. Stilgerecht mit der im Wind baumelnden selbstgebundenen Heidekrone, die sonst den Festwagen des Hofstaates schmückt. „Das Interesse in den Sozialen Medien an der Auslosung war groß. Unser Video, das wir davon gedreht haben, hatte nach kürzester Zeit schon insgesamt rund 300 Aufrufe bei Facebook und Instagram“, erzählt Inken Meyer-Hess.

Teilnehmer verteilen sich über das ganze Dorf

Für sie ein weiteres Zeichen dafür, dass die Dorfgemeinschaft funktioniere und der Vorgartenwettbewerb in dieser außergewöhnlichen Zeit ein wichtiger Beitrag für diese ist. „Über das ganze Dorf verteilen sich die Teilnehmer, deren Zahl größer ist, als es die 21 Motive vermuten lassen. Dahinter verbergen sich nämlich viele Familien und Baugemeinschaften.“ Die Wittorfer lieben ihr Heideblütenfest. Auch wenn es wegen der Pandemie nur abgespeckt in der einfachen Ausgabe stattfand. „Trotzdem hat es für Unterhaltung und gute Laune im Ort gesorgt“, freut sich Inken Meyer-Hess.

Eine Galerie der Kunstwerke hat der Sparclub im Internet veröffentlicht: heidebluetenfest-wittorf.de/vorgartenwettbewerb

Von Stefan Bohlmann