Samstag , 31. Oktober 2020
Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte, Prof. Dr. Erich Hörl, Prof. (HSG) Dr. Sascha Spoun, Prof. Dr. Simone Abels, Prof. Dr. Susanne Leeb und Christian Brei (v.l.). Foto: Leuphana

Abels und Hörl erstmals gewählt

Lüneburg. Die Leuphana geht mit einem neu zusammengesetzten Präsidium in die nächste Amtszeit bis September 2024. Zunächst folgte der Senat auf seiner Juli-Sitzung mit großer Mehrheit dem Personalvorschlag von Uni-Präsident Sascha Spoun und sprach sich für die Wahl von vier nebenberuflichen Vizepräsidentinnen und -präsidenten aus. Nun hat auch der Stiftungsrat der neuen Zusammensetzung des Präsidiums zugestimmt, teilt die Hochschule mit.

Reihlen und Schormann scheiden aus

Neu im Präsidium sind die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Simone Abels und der Philosoph Prof. Dr. Erich Hörl. Für eine weitere Amtszeit gehören die Kunsthistorikerin Prof. Dr. Susanne Leeb und der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte dem Gremium an. Vizepräsident Prof. Dr. Markus Reihlen und Vizepräsidentin Prof. Dr. Carola Schormann scheiden aus dem Präsidium aus. Sie standen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.

Prof. Dr. Simone Abels ist seit 2016 Professorin für Didaktik der Naturwissenschaften an der Lüneburger Uni. Nach ihrem Studium der Sonderpädagogik in Hamburg promovierte sie dort 2010 mit einer Arbeit über „Reflexionskompetenz für einen demokratieförderlichen Naturwissenschaftsunterricht“. Vor ihrem Wechsel an die Leuphana arbeitete sie an der Uni Wien. Seit 2017 ist sie Studiengangskoordinatorin für das Lehramt Naturwissenschaften. Im Präsidium wird sie zuständig sein für die Bereiche Graduate School, wissenschaftliche Qualifizierung sowie Lehrkräftebildung.

Prof. Dr. Erich Hörl kam zuerst 2013 als Senior Fellow der DFG-Kollegforschergruppe Medienkulturen der Computersimulation an die Leuphana. Seit 2014 ist er Professor für Medienkultur und Medienphilosophie. Hörl studierte in Wien und Paris Philosophie und Kommunikationstheorie, er wurde 2003 an der Humboldt-Universität Berlin in Kulturwissenschaften promoviert. Er bekleidete eine Assistenz für Technikphilosophie an der ETH Zürich, war Juniorprofessor und dann Professor für Medientechnik und Medienphilosophie an der Ruhr-Universität Bochum, bevor er den Ruf auf die Professur in Lüneburg annahm. Seit 2019 ist er Studiendekan der Fakultät Kulturwissenschaften. Hörl wird im Präsidium für die Bereiche College und Qualitätsentwicklung zuständig sein.

Prof. Dr. Susanne Leeb ist seit 2014 Professorin für zeitgenössische Kunst an der Leuphana. Nach ihrem Studium an der Uni Köln war sie unter anderem für Museen, als Redakteurin und freie Publizistin tätig. Nach ihrer Promotion an der Europa-Universität Viadrina arbeitete sie an der Freien Uni Berlin, der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg und war Assistenzprofessorin am kunsthistorischen Seminar der Universität Basel. Eine Gastdozentur führte sie auch nach Benin. Im Mai 2019 hatte sie das Amt einer Vizepräsidentin in Lüneburg übernommen. Sie bleibt zuständig für den Bereich Forschung.

Internationalisierung und Fundraising

Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte ist seit 2012 Professor für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht sowie Regulierungs- und Kartellrecht an der Leuphana. Auf ein Studium der Rechtswissenschaften und Philosophie in Bielefeld folgten 2003 die Promotion und 2005 die 2. juristische Staatsprüfung. Seine wissenschaftliche Laufbahn begann an der Uni Bielefeld und führte ihn über Hamburg und Siegen nach Lüneburg. 2016 wurde er erstmals zum Vizepräsidenten gewählt, 2018 zudem auf eine Professur an der University of Glasgow berufen. Neben der Professional School gehören zu seinem Aufgabengebiet im Präsidium die Bereiche Internationalisierung und Fundraising. lz