Donnerstag , 24. September 2020
Coca-Cola
Besucher der Ausschusssitzung im Kulturforum mussten sich anstellen und passierten auch das Protestbanner von Parents for Future. (Foto: be)

Coca-Cola bietet „Pumpversuch light“ an

Lüneburg. Coca-Cola hat eine neue Idee – und bietet einen „Pumpversuch light“ an. Das wurde auf der Sitzung des Umweltausschusses bekannt. So würde der Konzern zwischen 40.0000 und 50.000 Kubikmeter weniger im Bachlauf des „Kranken Hinrich“ versickern lassen. Der Pumpversuch würde quasi zweigeteilt. Teil zwei könnte laufen, wenn die Leitung vom dritten Brunnen bis zum Betriebsgelände fertig ist. So könnte das Wasser abgefüllt werden anstatt zu versickern. wko

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in der LZ – gedruckt und als ePaper.