Dienstag , 27. Oktober 2020
Schwerer Verkehrsunfall auf der Schießgrabenstraße. Foto: Michael Behns

Schießgrabenstraße: Vier Verletzte bei Zusammenstoß

Lüneburg. Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der Schießgrabenstraße sind gestern Nachmittag vier Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Der viel befahrene dreispurige Stadtring musste für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden, im gesamten östlichen Stadtgebiet kam es daraufhin zu kilometerlangen Staus.

Gegen 15.50 Uhr hatte die 42-jährige Fahrerin eines Seat, in deren Wagen noch zwei Kinder saßen, versucht, von einer Hofeinfahrt nach rechts auf die Schießgrabenstraße einzubiegen. Dort herrschte zu dieser Zeit stockender Verkehr. Eine Autofahrerin auf der rechten Spur wollte den Seat aufbiegen lassen, die 42-Jährige aber fuhr noch an ihr vorbei auf die mittlere Spur. Dort konnte eine 67-jährige Pkw-Fahrerin nicht mehr anhalten und fuhr dem Seat in die Seite.

Die 42-Jährige wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ihre 11 und 13 Jahre alten Kinder wurden nur leicht verletzt und konnten das Krankenhaus noch am Abend wieder verlassen. Die beiden Fahrerinnen der Unfallautos erlitten schwere Verletzungen. tm

Foto: Behns