Mittwoch , 28. Oktober 2020
Der Busverkehr in Lüneburg wird uneingeschränkt laufen. Betroffen sind nur einige Linien im Amt Neuhaus, die die VLK Verkehrsgesellschaft bedient. Foto: be

Kein Warnstreik bei der KVG

Lüneburg. Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst sollen am Dienstag in vielen Regionen den Nahverkehr lahmlegen. Lüneburg ist allerdings nicht betroffen. Das teilte der Landkreis nach Rücksprache mit der KVG mit. Der Busverkehr werde uneingeschränkt laufen. Betroffen sind nur einige Linien im Amt Neuhaus, die die VLK Verkehrsgesellschaft bedient.

Einschränkungen für Hamburg-Pendler

Hamburg-Pendler müssen sich allerdings auf Einschränkungen einstellen. Voraussichtlich bis zum Mittag werden am Dienstag keine U-Bahnen fahren. Davon seien alle vier U-Bahnlinien in der Hansestadt betroffen, teilte die Hamburger Hochbahn AG mit. „Auch im Busbetrieb in Hamburg und im Umland – hier insbesondere in den Kreisen Pinneberg, Segeberg, Stormarn und Herzogtum Lauenburg – dürfte es zu erheblichen Einschränkungen kommen“, hieß es weiter. Regional- und S-Bahnen sind von den Warnstreiks nicht betroffen. lz