Freitag , 30. Oktober 2020
Gorleben
Der Salzstock in Gorleben. (Foto: dth)

Gorleben wird geschlossen

Gorleben. Nachdem Gorleben am Montag als möglicher Standort für ein Atommüll-Endlager ausgeschieden ist, soll das Erkundungsbergwerk im Wendland nun dauerhaft geschlossen werden.

Der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) zufolge soll nun ein sogenannter Abschlussbetriebsplan erstellt werden. Eine Nutzung des Salzstollens als Lagerstätte für andere Abfälle sei nicht vorgesehen, hieß es weiter. Ob und wie das Bergwerk für andere Zwecke genutzt werden kann, ist offen.

Nach dem Beginn einer bundesweiten Suche nach geeigneten Standorten für ein Endlager und dem Abrücken von Gorleben waren Teile des Erkundungsbergwerks bereits zurückgebaut worden. Der sogenannte reine Offenhaltungsbetrieb gewährleistet lediglich die Sicherheit der Anlage. Der Salzstock war jahrzehntelang auf seine Tauglichkeit als atomares Endlager erkundet worden. lz