Freitag , 30. Oktober 2020
Eine Krippengruppe der Kita Alt-Garge musste unter Quarantäne gestellt werden. Symbolbild: be

Alt Garge: Krippengruppe unter Quarantäne

Alt Garge. Wegen einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus musste das Gesundheitsamt heute erneut Kinder aus einer Bildungseinrichtung unter Quarantäne stellen. Wie der Landkreis berichtet, ist davon die Krippengruppe einer Kindertagesstätte in Alt Garge betroffen.

Alle Erzieher und Erzieherinnen sowie Eltern seien informiert, die Kontakte ermittelt. Für die weiteren Gruppen in der Einrichtung kann der Kita-Betrieb weiterlaufen.

Das Gesundheitsamt habe die Corona-Infektion in Alt Garge zurückverfolgt – mit dem Ergebnis: Der aktuelle Fall steht in einem Zusammenhang mit der gestern gemeldeten Corona-Infektion in der Lüneburger Kita Brockwinkler Wald. Die infizierten Personen hatten zuvor dieselbe Veranstaltung besucht.

Das Gesundheitsamt betont eine wichtige Information für alle besorgten Eltern: Ein Test ist zunächst nicht notwendig, auch wenn das Kind Kontakt mit der infizierten Person hatte. Erst wenn Symptome wie trockener Husten, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit auftreten, sollten Eltern sich an ihre Arztpraxis wenden. Die Ärztin oder der Arzt entscheiden dann über das weitere Vorgehen.

Das Bürgertelefon des Landkreises Lüneburg berät unter der Nummer 04131 26-1000 von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr zu gesundheitlichen und rechtlichen Fragen rund um die Corona-Pandemie.

Testtermine werden über die Hotline zur Zeit nicht vergeben, da die Kassenärztliche Vereinigung das Diagnosezentrum Mitte Juli 2020 geschlossen hat. Abstrichtermine in den Schwerpunktpraxen werden über die niedergelassenen Ärzte vermittelt.

Mehr Informationen zum Corona-Virus gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/corona.