Freitag , 30. Oktober 2020
Leuphana Startwoche
Am 1. Oktober begann die Startwoche der Leuphana mit 1400 Erstsemester-Studierenden. (Hier ein Bild aus dem Jahr 2019)

Erstsemestertreffen im Kurpark: Corona-Test ist negativ

+ + Update, 5. Oktober, 16.30 Uhr + + 

Gute Nachrichten für alle Erstsemester-Studierende: Ab Dienstag kann die Startwoche nun auch wieder analog weiterlaufen. Die rund 1400 neuen Studentinnen und Studenten der Leuphana wurden am letzten Freitag sowie am Montag gebeten, komplett zu Hause zu bleiben. Grund dafür war eine größere Anzahl an Studenten, die sich am Donnerstagabend im Kurpark zusammengefunden hatten. Darunter war auch eine Person, die im Vorfeld Kontakt zu einem Corona-Risiko-Kontakt hatte. Nun ist klar: „Ein Test der Risiko-Person hat inzwischen stattgefunden und zu einem negativen Ergebnis geführt“, sagt Uni-Sprecher Henning Zühlsdorff.

Die Universitätsleitung habe vor diesem Hintergrund beschlossen, dass die geplanten Präsenzveranstaltungen in festen Kleingruppen auf dem Campus ab Dienstag, 6. Oktober, wieder stattfinden können. „Selbstverständlich wird auch weiterhin auf die konsequente Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes geachtet“, so Zühlsdorff.

Ursprungsmeldung: Aufgrund einer größeren Zusammenkunft von Studierenden der Leuphana am Donnerstagabend im Kurpark findet das Programm der Startwoche der Uni am Freitag ausschließlich digital statt. Grund dafür: Im Rahmen dieser Zusammenkunft soll es einen Risiko-Kontakt gegeben haben. Das teilte die Uni Studierenden und Lehrenden am Freitagmittag per Rundmail mit.

„Nach den uns bisher vorliegenden Berichten bedeutet Risiko-Kontakt in diesem Fall nicht, dass es sich um einen Kontakt zu einer bestätigt infizierten Person gehandelt hat, sondern um eine Person, die vor einigen Tagen engen Kontakt zu einer bestätigt infizierten Person gehabt haben soll, ohne bisher selbst getestet worden zu sein“, so der Wortlaut der Mail.

Der Allgemeine Studierendenausschuss der Uni (AStA) bestätigte den Inhalt der Mail. Die Uni betonte, es habe sich bei dem Treffen im Kurpark um eine Veranstaltung gehandelt, „die außerhalb der Verantwortung der Universität und der Startwoche“ lag. Die Konsequenz aus dem Vorfall: am Freitag bleiben alle 1400 Erstsemesterstudierende zu Hause. Die digitalen Angebote laufen weiter. Ab kommender Woche, 5. Oktober, soll die Startwoche weitergeführt werden. In welcher Weise, will die Uni entscheiden, wenn weitere Informationen vorliegen. lat