Montag , 26. Oktober 2020
Hier blüht die Heide in der Oldendorfer Totenstatt. Foto: t&w

Geschichten über die Heide vermitteln

Winsen. Botschafter werden für die natürliche und kulturelle Vielfalt in den Naturparken Lüneburger Heide und Südheide – das ist ab Januar 2021 wieder möglich. An zwei Wochenenden und in einer Kurswoche werden bis zu 20 „Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer und -führerinnen“ ausgebildet. Diese bundesweit anerkannte Ausbildung wird vom Verein Naturparkregion Lüneburger Heide in Kooperation mit dem Naturpark Südheide im Landkreis Celle und der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz in Schneverdingen umgesetzt.

„Viele Menschen besuchen die Lüneburger Heide mit den beiden Naturparken, und wir stellen ein wachsendes Interesse der Gäste an öffentlichen Touren oder individuellen Führungen fest. Die Leute wollen gerne Informationen zur Natur und Kultur oder Geschichten über Land und Leute erfahren. Auch spezielle Touren zum Klima und der Energie, zur Landwirtschaft oder in Wäldern oder Moor werden immer häufiger nachgefragt“, begründet Robin Marwege, Projektleiter beim Naturpark Lüneburger Heide, den neuen Start der Ausbildung. „Genau dafür sind die Landschaftsführer da: Sie erläutern auf anschauliche Art und Weise Zusammenhänge von Natur und Mensch, zeigen Schützenswertes, kennen spannende Geschichten und sind somit auch Botschafter der Naturparke Lüneburger Heide und Südheide.“

Info-Abend am Dienstag

An zwei Wochenenden im Januar und März 2021 sowie einer Kurswoche im April vermittelt Biologe Jan Brockmann die Inhalte im Seminarraum der Al­fred-Töpfer-Akademie in Schneverdingen und direkt in der Landschaft. Einen Info-Abend zur Ausbildung gibt es am Dienstag, 6. Oktober, 19 Uhr, im Camp Reinsehlen in Schneverdingen. Anmeldung: robin.marwege@naturpark-lueneburger-heide.de. Schriftliche Bewerbungen für den Lehrgang sind bis zum 15. November möglich. lz