Sonntag , 25. Oktober 2020
Kita
Die evangelischen Kita Paul Gerhardt an der Hans-Heinrich-Stelljes-Straße. (Foto t&w)

Kita im Hanseviertel wegen Corona-Fall geschlossen

Lüneburg. Erstmals ist in Lüneburg eine ganze Kindertagesstätte wegen eines Corona-Falls geschlossen worden: 120 Jungen und Mädchen der evangelischen Kita Paul Gerhardt im Hanseviertel mussten am Montag Zuhause bleiben.

Am Sonnabend war bekannt geworden, dass eine Erzieherin positiv auf Covid-19 getestet wurde. Nachdem das Gesundheitsamt nicht zu erreichen war, hatte der evangelische Kitaverband in Eigenregie entschieden, die Einrichtung zunächst zu schließen. „Wir haben am Wochenende alle Eltern persönlich informiert“, sagt die pädagogische Geschäftsführung Frederike Orth auf LZ-Nachfrage.

Schon mehrere Vorfälle in Bildungseinrichtungen

Die Kita war nicht die einzige Bildungseinrichtung, die am Wochenende vergeblich auf die Unterstützung des Gesundheitsamtes hoffte. Auch die Schulleitung der IGS Lüneburg hatte vergeblich eine Kontaktaufnahme versucht, nachdem ein Schüler des 10. Jahrgangs positiv getestet worden war. Der Schulleiter entschied daraufhin, den gesamten Jahrgang sowie die dort unterrichtenden Lehrer am Montag in Quarantäne zu lassen.

Insgesamt sind damit aktuell in Lüneburg eine Kita, drei Kita-Gruppen, zwei Grundschulklassen und ein Schuljahrgang in Quarantäne.

Von Thomas Mitzlaff