Mehr Platz fürs Rad: Der erste Bauabschnitt an der Dahlenburger Landstraße zwischen Akazienweg und der Walter-Bötcher-Straße ist fertig. Foto: Stadt Lüneburg

Dahlenburger Landstraße: Baustelle wandert weiter

Lüneburg. An der Dahlenburger Landstraße ist der erste Bauabschnitt zwischen Akazienweg und Walter-Bötcher-Straße fertig. Dort gibt es nun etwas mehr Platz für Fahrradfahrer und Fußgänger und – wie die Stadtverwaltung hofft – auch zusätzliche Sicherheit. Nun wandert die Baustelle weiter.

Voraussichtlich bis Sonnabend, 24. Oktober, finden jetzt Arbeiten zwischen Akazienweg und Schulstraße statt. Die Straße ist an dieser Stelle nur einspurig befahrbar, eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Fußgänger und Radfahrer, die stadteinwärts unterwegs sind, müssen hier auf die andere Straßenseite wechseln und auf den dortigen Gehweg ausweichen. Bis voraussichtlich Weihnachten geht es an der Dahlenburger Landstraße mit der Baustelle dann bis zum Ortsausgang immer stückweise vorwärts.

Radwege werden verbreitert

Michael Thöring, bei der Stadt für die Planung und den Bau für Radverkehr und Mobilität zuständig, erläutert die Intention des Umbaus: „Die Dahlenburger Landstraße wird viel von Fahrradfahrern genutzt. Mit dieser Maßnahme verbreitern wir den Radweg stadteinwärts Stück für Stück auf 1,60 Meter. Hinzu kommen 75 Zentimeter breite Sicherheitsflächen zu den geparkten Fahrzeugen. In diesem Zuge erneuern wir den Gehweg und auch die teilweise maroden Parkbuchten gleich mit.“

Eine Besonderheit hierbei: An den Flächen vor den Bäumen wird eine neue, wurzelschonende Pflastertechnik verbaut, die dauerhaft gut befahrbare Radwegeflächen bietet, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. „Sollte sich die neue Technik bewähren, könnten wir sie künftig auch an anderen Stellen anwenden, wo Bäume dicht am Radweg stehen oder wo Wurzeln schon das Pflaster hochgedrückt haben“, verdeutlicht Thöring.

So geht es an der Dahlenburger Landstraße weiter

Und so geht es an der Großbaustelle Dahlenburger Landstraße weiter:

2021: Start des zweiten großen Bauabschnitts der Geh- und Radweg-Erneuerung von der Walter-Bötcher-Straße bis zur Kastanienallee.

2022: Dritter Bauabschnitt an der Dahlenburger Landstraße von Pulverweg bis Schützenplatz;

2023: Vierter Bauabschnitt Dahlenburger Landstraße von Kastanienallee bis Schützenplatz. Insgesamt geht es um eine Nettoinvestition von 1,7 Millionen Euro. Ebenfalls 2023 soll die Erneuerung der Brücke an der Bleckeder Landstraße starten. Die Fertigstellung ist für 2025 geplant. Um ein Verkehrschaos zu vermeiden, sollen sich der Baubeginn der Brücke und die Bauarbeiten an der Dahlenburger Landstraße nicht überschneiden. lz