Die Feuerwehr sucht nach der vermissten Seniorin
Feuerwehr und Polizei suchten fast drei Tage nach einer vermissten Seniorin. Foto. Yannick Lüdemann

Embsen: Vermisste 75-Jährige gefunden

Embsen/Lüneburg. Die Polizei Lüneburg vermeldet eine erfreuliche Nachricht: Nach dreitägiger Suche konnten Einsatzkräfte in den heutigen Vormittagsstunden die seit Montag vermisste 75 Jahre alte Margot V. aus Embsen in einem Wald zwischen Embsen und Rettmer auffinden. Die an Demenz erkrankte Seniorin ist nach mehr als 40 Stunden entkräftet, aber wohlauf und wird aktuell durch Ärzte untersucht.

Am Montagnachmittag hatte die Seniorin das Wohnhaus in Embsen zu einem Spaziergang verlassen. Als sie bei Einbruch der Dunkelheit nicht wieder zu Hause war und eine Suche durch Angehörige nicht erfolgreich war, begann die Polizei mit der Personensuche.

Hinweis führte Polizei zu der Seniorin

In der Folge kamen am Abend bis in die Nachtstunden dabei unter anderem Maintrail-Hunde des DRK Lüneburg und Uelzen sowie der Johanniter Harburg, mehr als 90 Einsatzkräfte der Feuerwehren Embsen/Melbeck und Amelinghausen sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Auch im Rundfunk wurde das Verschwinden der Senioren bekannt gemacht.

Auch am Dienstag wurden die Suchmaßnahmen bis in die späten Abendstunden fortgesetzt - jedoch zunächst erfolglos.  Erst nach einem weiteren Hinweis kam in den heutigen Morgenstunden erneut ein Hund zum Einsatz, so dass die Seniorin in einem Wald im weiteren Bereich der Kreisstraße 17 gefunden wurde. lz