Bei der Arbeitsagentur kommen viele Anfragen zu diesem Thema. Foto: A/t&w

Goldener Oktober auf dem Arbeitsmarkt

Lüneburg. Zwar stieg im Oktober in der Region die Zahl der Corona-Infizierten, doch die Zahl der Arbeitslosen sank. Im Bereich der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen waren 16.931 Frauen und Männer arbeitslos, 470 weniger als im September. Im Vergleich zum Oktober 2019 erhöhte sich die Zahl um 3197 Personen (23,3 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag im Oktober mit 5,4 Prozent um 0,2 Prozentpunkte unter dem Vormonatsniveau. Im Vorjahr lag sie bei 4,5 Prozent. Der Landkreis verzeichnet eine Quote von 6,2 Prozent.

„Ein goldener Oktober belebte den Arbeitsmarkt und brachte sinkende Arbeitslosenzahlen sowie eine stabile Arbeitskräftenachfrage“, sagt Agentur-Chefin Kerstin Kuechler-Kakoschke. Maßgeblich getragen wurde die Entwicklung durch den erwarteten Rückgang im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit. Weil unter 25-Jährige ihre Ausbildung oder ihr Studium aufnahmen, sank die Arbeitslosigkeit in dieser Gruppe von 2061 Personen im September auf 1771 im Oktober.

Corona-Spuren weist der Arbeitsmarkt gleichwohl auf. So wurde im Kreis Lüneburg in 1285 Betrieben von 9453 Beschäftigten kurzgearbeitet. „Wie stark das Instrument den Arbeitsmarkt unterstützt, hat es in der Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren gezeigt. Während der aktuellen Corona-Pandemie bewährt es sich erneut“, sagt Kuechler-Kakoschke. jz

(hier klicken)