Der Ärztliche Direktor des Klinikums sieht die medizinische Einrichtung gut aufgestellt. (Foto: t&w)

Klinikum sieht keine Engpässe beim Personal

Lüneburg. Die Corona-Infektionskurve zeigt steil nach oben – auch im Landkreis Lüneburg. Kontrovers diskutiert wird seit Tagen, ob es an deutschen Krankenhäusern ausreichend Intensivbetten und Pflegepersonal gibt. „Kein Mensch wird in Deutschland sterben, weil er kein Beatmungsbett bekommt“, sagte etwa Stefan Kluge, Chef der Intensivmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, vor wenigen Tagen im NDR. Engpässe erwartet Kluge vielmehr beim Personal.

Gut aufgestellt sieht Professor Dr. Torsten Kucharzik in dieser Hinsicht das Städtische Klinikum in Lüneburg. „Das Problem fehlender Intensivpflege haben wir aktuell in Lüneburg nicht“, sagte der Ärztliche Direktor des Klinikums auf LZ-Anfrage. „Wir wissen aber, dass das natürlich ein Nadelöhr ist.“ Werde Personal krank, könne schnell eine Mangelsituation entstehen.

„Das Problem fehlender Intensivpflege haben wir aktuell in Lüneburg nicht." - Dr. Torsten Kucharzik

In diesem Fall greift laut Kucharzik ein Zwei-Stufen-Plan. Zunächst „müssten wir andere, planbare Eingriffe reduzieren, um so Personal freizusetzen, das uns dann die Betreuung von Corona-Patienten ermöglicht“. Sollte auch das nicht reichen, so der Ärztliche Direktor, könne das Klinikum Personal aus anderen Bereichen, „das früher in der Pflege tätig war und im Frühjahr noch einmal in Beatmung geschult worden ist, einsetzen.“ Der Mediziner erwartet eine deutliche Zunahme der Covid-19-Erkrankungen im Kreis. „Es würde mich nicht wundern, wenn wir den Inzidenzwert von 100 erreichen.“ Mit einem massiven Anstieg der Patientenzahl rechnet er aktuell aber nicht. ml

Leserfragen beantwortet Prof. Dr. Torsten Kucharzik live auf dem Facebook-Kanal der LZ am Freitag, 6. November, ab 14 Uhr. Am Sonnabend wird das Interview in der LZ abgedruckt.

  • Das Bürgertelefon zum Coronavirus ist unter der (04131) 26-1000 zu erreichen.
  • Über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Lüneburg und Umgebung informieren wir Sie hier.