Tarifverhandlungen
Im Oktober waren bei den Streiks des Öffentlichen Dienstes auch Beschäftigte der VHS in Lüneburg auf die Straße gegangen. Ihre Forderungen nach einem Tarifvertrag wurden bislang nicht erfüllt. (Foto: A/t&w)

VHS-Beschäftigte fordern Gleichbehandlung

Anders als bei den meisten anderen Volkshochschulen in Niedersachsen sind die VHS-Beschäftigten in Lüneburg seit 14 Jahren in einem tariflosen Zustand. Oberbürgermeister Ulrich Mädges Ankündigung von Verhandlungen im Januar ist der Gewerkschaft Verdi zu vage. Sie fordern einen klaren Termin und ein konkretes Angebot.



Immer auf dem Laufenden bleiben mit LZ+

Hier registrieren,
um weiter zu lesen.

Sie sind bereits LZ+ - Leser?

Für mehr Informationen klicken Sie hier.