Reinigungsmittel
Es geht auch ohne Chemiekeule, die Zutaten dazu sind leicht zu beschaffen. (Foto: tbr)

Reinigungsmittel selber machen

Lüneburg. Putzmittel, Waschpulver, Spülmaschinentabs: Reinigungsprodukte sind Errungenschaften, die unseren Alltag erleichtern, Hilfsmittel, die jeder nutzt. Doch sie garantieren nicht nur strahlendes Geschirr, duftende Wäsche und glänzende Armaturen, sondern reizen die Haut und belasten die Umwelt. Schwer abbaubare Schadstoffe überstehen Prozesse in Kläranlagen und gelangen über Abwässer in Flüsse und Seen. Problematisch sind künstliche Tenside, Phosphate und weitere Substanzen, die sich auf Verpackungen hinter Konservierungs-, Farb- und Duftstoffen verstecken können.

Um die Belastung zu reduzieren, könnten alternative bewährte Substanzen Abhilfe schaffen, zumindest sagt das die Biologin Ulrike Ahlers. In einem Workshop in der Stephanuskirche in Kaltenmoor zeigte sie, wie es gehen kann: Reinigungsmittel ohne „Chemiekeule“ selbst herstellen. Die Zutaten hatte sie mitgebracht, unter anderem Natron, Soda, Seifenpulver, Essig- und Zitronensäure. Gemeinsam mit den Teilnehmern des Workshops stellte sie Scheuerpasste her, weitere Rezepte für Handgeschirrspülmittel, Spülmaschinen-Pulver oder Mittel gegen verstopfte Abflüsse gab sie mit nach Hause. Die Zutaten seien überall im Handel erhältlich. Wie diese wirken, kann also jeder für sich selbst ausprobieren.

Hier vier alternative Reinigungsmittel für den Alltag, die deutlich umweltverträglicher sind, als die allermeisten Mittel, die es zu kaufen gibt:

  • Scheuerpaste aus Natron und etwas Wasser: Nutzbar bei verschiedenen Verschmutzungen, ob im Backofen oder auf dem Grillrost. Am besten etwas einwirken lassen.
  • Handgeschirrspülmittel: 500 ml Wasser zum Kochen bringen und vom Herd nehmen, 10-15 g geriebene Kernseife darin auflösen und mit dem Schneebesen dabei gut durchrühren. Nach dem Abkühlen 3-4 Teelöffel Natron unterrühren.
  • Spülmaschinen-Pulver (für etwa 10 Spülgänge): 100 g Natron mit 100 g Zitronensäure und 100 g Soda vermengen (alle Zutaten müssen trocken sein).
  • Verstopfter Abfluss: 4 Esslöffel Soda in den Ausguss geben, ungefähr eine halbe Tasse Essig hinzuschütten. Nach einigen Minuten mit heißem Wasser nachspülen. tbr