Ausbildungsplätze
Gerade digital-affine Auszubildende können Mittelständlern der Umstellung auf die neue Zeit helfen, meint die IHK.

Bei den Azubis kein „Jahrgang Corona“

Nach dem ersten Lockdown wollten die hiesigen Unternehmen jeden fünften Ausbildungsplatz streichen. Doch die Bilanz von Arbeitsagentur, Handwerkskammer und IHK fällt nicht so verheerend aus wie befürchtet. Zehn Prozent weniger Verträge im Bereich der IHK, 8,5 Prozent weniger Angebote beim Arbeitsamt. Warum Firmen gerade jetzt digital-affine Azubis einstellen sollten, lesen Sie in der LZ.



Immer auf dem Laufenden bleiben mit LZ+

Hier registrieren,
um weiter zu lesen.

Sie sind bereits LZ+ - Leser?

Für mehr Informationen klicken Sie hier.