Karl Dall
Karl Dall nahm erst am Dienstag seine Arbeit bei den Roten Rosen auf. Foto: be

Schlaganfall-Verdacht bei Karl Dall

Lüneburg. Sorgen um Gaststar Karl Dall: Die Dreharbeiten mit dem 79-Jährigen, der seit dieser Woche bei den Roten Rosen dabei ist und dort die Rolle des Alt-Rockstars „Richie Sky“ übernommen hat, wurden unterbrochen. Der Schauspieler und Moderator wurde nach Angaben der Familie am Mittwochmittag in seinem Lüneburger Apartment mit dem Verdacht auf einen Schlaganfall behandelt. Das verkündet die ARD in einer Pressemitteilung. Derzeit werde Karl Dall medizinisch betreut.

Der Produzent der „Roten Rosen“ Jan Diepers von der Studio Hamburg Serienwerft sagt: „Wir sind sehr betroffen über Karls unerwartete Erkrankung. Die bisherigen Dreharbeiten verliefen ausgesprochen engagiert und lustig. Wir drücken Karl jetzt alle Daumen für seine baldige Gesundung und sichern ihm und seiner Frau alle Unterstützung zu, die wir als sein Produktionsstudio bieten können.“

Um die tägliche Produktion der „Roten Rosen“ sicherzustellen, werden die Bücher nun umgeschrieben. lz