Polizei bei der Kontrolle der Corona-Verordnungen. (Symbolfoto: t&w)

Verstöße gegen Corona-Verordnung

Lüneburg. Am Sonnabend ist ein Cafe´in der Grapengießerstraße gleich dreimal wegen Verstößen gegen die geltenden Corona-Verordnungen aufgefallen. Draußen vor dem Café wurden Heißgetränke ausgeschenkt, die einige Gäste unter den vor dem Café aufgespannten Sonnenschirmen verzehrten und so die Mindestabstandsregeln nicht eingehalten haben. Nach Aufforderung durch die Polizei um 14.15 Uhr wurden die Schirme eingeklappt, den Gästen musste ab sofort mitgeteilt werden, dass sie ihre Getränke nur in ausreichender Entfernung zu sich nehmen dürfen.

Um 17 Uhr ist einer anderen Fußstreife das Café erneut aufgefallen. Wieder hatten sich Gäste zum Verzehr der Getränke direkt vor dem Geschäft versammelt. Auch diese Beamten forderten den Betreiber zur Einhaltung der Abstands- und hygieneregeln auf.

Später ist im Rahmen einer Streifenfahrt das Café ein drittes Mal aufgefallen. Um 19.50 Uhr stellten die Beamten fest, dass sich vor dem Ausschank eine Menschentraube gebildet hat und auch die Sonnenschirme wieder aufgespannt wurden. Die Abstandsregeln fanden keine Beachtung. Daraufhin untersagten die Beamten den weiteren Verkauf und der Betreiber musste das Café schließen. Dieser hat nun drei Ordnungswidrigkeitsanzeigen nach den geltenden Corona-Verordnungen des Landes Niedersachsen gegen sich vorliegen - die dritte Anzeige sogar wegen vorsätzlichen Verhaltens. lz