Präsenzunterricht
Auch nach dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern bleibt Niedersachsen bei seinem Sonderweg: Präsenzunterricht im Wechselmodell gibt es auch an Grundschulen. Am Ende entscheiden jedoch die Eltern, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken. (Foto: AdobeStock)

Abmeldung vom Präsenzunterricht ist möglich

Nachdem Bund und Länder den Lockdown verlängert haben, ändert sich in den Kitas und Schulen in Stadt und Landkreis fast nichts. Niedersachsen bleibt bei seinem Sonderweg. Statt alle Schüler ins Homeschooling zu schicken, findet für die Grundschüler bis Mitte Februar weiter Wechselunterricht in geteilten Klassen statt. Ebenso für Kinder mit dem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf Geistige Entwicklung an Förderschulen, einschließlich Tagesbildungszentren, sowie für Jugendliche, die in diesem Schuljahr ihren Abschluss machen. Für alle anderen Schüler heißt es, Distanzlernen im Homeschooling. Allerdings können Eltern ihre Kinder vom Präsenzunterricht abmelden.



Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+
bereits abonniert?

Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?