Elbbrücke
Über eine zweite Elbquerung bei Lauenburg wird schon seit Jahrzehnten diskutiert. (Foto: t&w)

Mögliche Trasse seit Jahren in F-Plan

Über den Bau einer zweiten Elbquerung bei Lauenburg wird schon seit fast 100 Jahren diskutiert. Noch nicht ganz so lange findet sich ein Vorschlag des Fleckens Artlenburg im F-Plan der Samtgemeinde Scharnebeck für eine mögliche Trasse wieder. Seit 2013 ist sie in der Bauleitplanung dargestellt. Die Idee für diese Variante ist allerdings auch schon mehr als 50 Jahre alt: Die Elbquerung würde zwischen Artlenburg und dem Parkplatz an der B 209 bei Hohnstorf durch das Deichvorland verlaufen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.