Mittwoch , 28. Oktober 2020
Eineinhalb Meter Abstand zwischen den Gästen verschiedener Tische? Ob die Corona-Vorgaben eingehalten werden, will der Landkreis ab diesem Wochenende verstärkt kontrollieren. Foto: be

Den Betrieben drohen hohe Geldbußen

Lüneburg. Für manch Lüneburger Gastwirt kann es an diesem Wochenende ein böses Erwachen geben: Der Landkreis kontrolliert ab sofort verstärkt, ob in der Außengastronomie Corona-Vorschriften wie die Wahrung des Abstandes zwischen den Tischen und das Notieren der Gäste-Kontaktdaten eingehalten werden. Zuvor hatten sich Hinweise verdichtet, dass manche Verantwortlichen die Vorgaben beharrlich ignorieren. Auf der anderen Seite hatte es in dieser Woche sowohl in Lüneburg, als auch in Uelzen erstmals seit Wochen wieder Neuinfektionen mit dem Virus gegeben. Das Städtische Klinikum hat als Konsequenz seine Vorsichtsmaßnahmen verschärft.

Bei Verstößen gegen die Auflagen drohen den Betrieben hohe Geldbußen und in letzter Konsequenz die Schließung.

Mehr dazu lest ihr am Sonnabend in der LZ – gedruckt und digital. Zum ePaper geht’s hier.

Von Thomas Mitzlaff