Donnerstag , 24. September 2020
In Lüneburg sind zwei neue Corona-Infektionen nachgewiesen worden. (Foto: Adobe Stock)

Corona-Infektion in Lüneburger Kita

Lüneburg. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat am Abend zwei neue Corona-Infektionen in der Stadt Lüneburg gemeldet. Angesteckt haben sich ein Kind und dessen Mutter. Die beiden Infizierten befinden sich der Kreisverwaltung zufolge in häuslicher Quarantäne. Ihre Kontakte der vergangenen Tage wurden vom Team im Gesundheitsamt unmittelbar ermittelt. Dabei stellte sich heraus, dass die Infektion auf auswärtige Besucher bei der betroffenen Familie zurückzuführen ist.

Das erkrankte Kind besucht eine Gruppe in der städtischen Kita Stadtmitte in Lüneburg. Alle Kinder der betroffenen Gruppe, deren Eltern sowie die Erzieherinnen der Gruppe wurden vom Gesundheitsamt informiert und unter Quarantäne gestellt.

„Wir haben uns mit der Stadt als Einrichtungsträgerin eng abgestimmt“, sagt Yvonne Hobro, Fachbereichsleiterin Soziales beim Landkreis Lüneburg. „Das Hygienekonzept in der Kita wurde nach unseren Informationen eingehalten, so dass nur diese Gruppe betroffen ist. Dennoch sollten alle Eltern wachsam sein und sich an ihre Arztpraxis wenden, sobald ihr Kind Symptome wie trockenen Husten, Kopfschmerz und Abgeschlagenheit zeigt.“ Ein Informationsschreiben an alle Familien, deren Kinder bis zu den Sommerferien in der Einrichtung betreut wurden, ist bereits in Vorbereitung und soll morgen gemeinsam mit der Hansestadt Lüneburg versandt werden.

Mit den beiden neuen Fällen liegt die Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Infektionen im Kreis nun bei 170. Davon haben 168 Menschen die Corona-Infektion bereits überwunden. Das Bürgertelefon des Landkreises Lüneburg berät unter der Nummer 04131 26-1000 von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr zu gesundheitlichen und rechtlichen Fragen rund um die Corona-Pandemie. Testtermine werden über die Hotline zur Zeit nicht vergeben, da die Kassenärztliche Vereinigung das Diagnosezentrum Mitte Juli 2020 geschlossen hat. Abstrichtermine in den Schwerpunktpraxen werden jetzt über die niedergelassenen Ärzten vermittelt.

Mehr Informationen zum Corona-Virus gibt im unter www.landkreis-lueneburg.de/corona.

  • Das Bürgertelefon zum Coronavirus ist unter der (04131) 26-1000 zu erreichen.
  • Über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Lüneburg und Umgebung informieren wir Sie hier.