Mittwoch , 30. September 2020
Der ehemalige Leiter der Soko „Schulze“, Michael Düker, an der Lauenburger Elbbrücke. Von dort oben hatte sich Marco Schulze ins Wasser gestürzt, einen Betonklotz am Körper befestigt. (Foto: Daniel Reinhardt)

Der rätselhafteste Fall seines Lebens

Vor fünf Jahren verschwanden Sylvia und Miriam Schulze aus Drage. Der Lüneburger Ermittler Michael Düker (Foto: Daniel Reinhardt) und sein Team suchten nach ihnen – bis heute ohne Erfolg. Über den rätselhaftesten Fall seines Lebens spricht der Kriminalhauptkommissar im Ruhestand am Mittwoch in der LZ – gedruckt und digital. Direkt zum ePaper geht’s hier.