Samstag , 19. September 2020
Die Belastungen im Landkreis Lüneburg durch die Corona-Krise sollen mit einem Hilfspaket des Landkreises gemildert werden. (Foto: A/t&w)

Kreistag schnürt Corona-Hilfspaket über fünf Millionen Euro

Lüneburg. Die Belastungen im Landkreis Lüneburg durch die Corona-Krise sollen mit einem Hilfspaket des Landkreises gemildert werden. Bei Enthaltungen der Grünen machte der Kreistag am Montagnachmittag einstimmig den Weg für Maßnahmen in Höhe von rund fünf Millionen Euro bei.

Größter Posten ist Senkung der Kreisumlage um zwei Prozentpunkte: Für die Städte und Gemeinden bedeutet das in diesem Jahr eine Entlastung 4,5 Millionen Euro, mit der sie Ausfälle – etwa bei der Gewerbesteuer – mildern können. Zudem gibt es mehrere direkte Hilfsprogramme: Die Soforthilfe für Kultur und Sport wird von 400.000 auf 600.000 Euro aufgestockt.

Für den Re-Start der Kultur stehen weitere 100.000 Euro zur Verfügung. In gleicher Höhe wird ein Sozialfonds zum Ausgleich besonderer Härten aufgelegt. Zudem erhält die Museumsstiftung Lüneburg zur Kompensation der durch die Corona-Pandemie verursachten Einnahmeausfälle insgesamt 100.000 Euro. mr