Mittwoch , 23. September 2020
Freude bei Dörte Christensen, Hana Weissmann, David Schomburg und Schulleiter Thomas Wetzel über die neu angeschafften 28 Convertibles. Foto: t&w

Der nächste Schritt in die digitale Schulwelt

Lüneburg. Corona hat gezeigt, dass viele Schulen in Niedersachsen digital nicht zeitgemäß aufgestellt sind. An der Wilhelm-Raabe-Schule wurde jetzt auf Betreiben des Fördervereins mit der Anschaffung von 28 weiteren Tablet-PCs ein weiterer Meilenstein getan, im Rahmen eines Gesamtkonzeptes die digitale Entwicklung voranzutreiben.

An der Schule gibt es seit 2016 das Medientraining „Begleitet durch den Mediendschungel“, in dem die Schüler sich kritisch mit Internet und Co. auseinandersetzen. 2017 kam das Projekt „iPäd in Action“ dazu, ein Projekt, bei dem Unterrichtsinhalte mit auf den Endgeräten befindlichen Apps vertieft werden und so – quasi nebenbei – auch Medienkompetenz erworben wird. Schon die 63 der Schule zur Verfügung stehenden iPads plus Apps wurden vom Förderverein und Spendern beschafft.

Diese Geräte wurden in der Zeit des häuslichen Lernens auch Schülern zur Verfügung gestellt, die Zuhause keine Endgeräte zum Lernen und für den Online-Unterricht zur Verfügung hatten. Die im Unterricht zur Verfügung gestellten Informationen wie auch die Arbeitsblätter und andere Materialien werden online in einer Mappe zusammen gefasst. „Diese Mappe kann auch Zuhause weiterbearbeitet werden und ermöglicht den Lehrenden eine schnelle Rückmeldung zu Fragen oder eine kurze Lernstandskontrolle“, erläutert die Vorsitzende des Fördervereins, Hana Weissmann. tm