Freitag , 25. September 2020
An warmen Abenden ist die Brücke am Stint immer ein beliebter Treffpunkt. (Foto: ta)

Lüneburg. Hip-Hop im Liebesgrund, „Bridgen“ am Stint, Grillen am Kreidebergsee – es ist Sommer in Lüneburg, die Menschen zieht es ins Freie. Und viele suchen sich in Zeiten von Corona-Auflagen ihre Nischen, um ein paar Stunden gemeinsam zu verbringen oder zu feiern. Für die Behörden ist es oftmals schwierig, Verbotenes von Erlaubtem zu unterscheiden und dabei auch stets die Verhältnismäßigkeit zu wahren.

Derweil wird nach der umstrittenen Hip-Hop-Veranstaltung vom vergangenen Sonnabend im Liebesgrund kein Verfahren gegen die Organisatoren eingeleitet, obwohl Anwohner von einer „verdeckten Party“ gesprochen hatten. tm

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe der LZ, hier geht’s zum ePaper.