Baustelle Bleckeder Landstraße.
Der Kran steht an der Baustelle der Bleckeder Landstraße. (Foto: be)

Bau der Hilfsbrücke als Startschuss

Lüneburg. Der große Kran in Höhe der Eisenbahnbrücke über die Bleckeder Landstraße war am Donnerstag sichtbares Zeichen für den Start des Großprojekts Brückenneubau. In einem ersten Schritt soll eine Hilfsbrücke montiert werden, für die unter anderem 30 Bohrpfähle gesetzt werden müssen. Dafür ist die Bleckeder Landstraße zwischen Bahnhofstraße und Pulverweg für Fußgänger, Rad- und Autoverkehr vorerst bis zum 15. März komplett gesperrt. Zur erneuten Sperrung kommt es von Montag, 22. März, bis Samstag, 3. April. Die Umleitung für alle Verkehrsteilnehmer führt über den Pulverweg, die Dahlenburger Landstraße, die Altenbrückertor- und die Bahnhofstraße bzw. in umgekehrte Richtung. Im Zuge des Neubaus der Eisenbahnbrücke, die sieben Meter breiter und einen halben Meter höher werden soll, wird auch der Straßenraum neu gestaltet. Der unter der Straße verlaufende Kanal muss verlegt werden. Insgesamt werden die Arbeiten mehrere Jahre dauern, in dieser Zeit kommt es immer wieder zu Vollsperrungen. lz

Bleckeder Landstraße

Bleckeder Landstraße
Fotos: be

Mehr dazu:

Bleckeder Landstraße ab Donnerstag voll gesperrt

Großprojekt Brücke geht an den Start

Neubau der Eisenbahnbrücke läuft an

Vollsperrungen im Bereich der Bahnbrücke

Bahnbrücke Bleckeder Landstraße: Leise rieselt der Rost

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.