Montag , 28. September 2020
Ein Wochenendhaus auf dem Campingplatz in Tespe brannte am Mittwoch komplett nieder. (Foto: Feuerwehr)

Feuer auf Campingplatz in Tespe

Tespe. Glück im Unglück hatte wohl der Besitzer einer Wochenendwohnung auf dem Campingplatz Tespe. Der 74-jährige hatte mit seinem Hund am frühen Mittwochmorgen das Haus
verlassen, kurz darauf stand sein Heim in Flammen. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. „Bei völliger Windstille war die Rauchsäule kilometerweit zu sehen“, berichtet Feuerwehrsprecher Lutz Wreide. Das Holzhaus brannte lichterloh, als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, auch benachbarte Gebäude waren gefährdet.

Die etwa 60 Einsatzkräfte brachten das Feuer unter Kontrolle, das Haus brannte jedoch bis auf die Grundmauern nieder. Bei den Löscharbeiten zog sich einer der Feuerwehrleute leichte Verbrennungen zu, er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Brandursache ist noch unklar. lz

Das Holzhaus war nicht zu retten. (Foto: Feuerwehr)