Samstag , 8. August 2020
Am Morgen des 13. Mai: Spezialkräfte nehmen einen im Stadtteil Schützenplatz einen 32-Jährigen fest. Er soll einer der Haupttäter einer Gruppe von Automatensprengern sein. Mittlerweile wurden drei Tätergruppen ermittelt. Foto: A/ca

Schlag gegen Automatensprenger

Lüneburg/Neetze. Bei den Ermittlungen gegen sogenannte Automatensprenger hat die Polizei jetzt innerhalb von fünf Wochen eine dritte Tätergruppe auffliegen lassen. Mittwochmorgen stürmten Polizisten je eine Wohnung in Lüneburg und Neetze. Die dort wohnenden Männer, 24, 24 und 27 Jahre alt, sollen in der Nacht des 16. Januar einen Fahrkartenautomaten im Bahnhof Bardowick in die Luft gejagt und einen Schaden von mehreren tausend Euro angerichtet haben.

Schon am 13. und 31. Mai waren zwei andere Tätergruppen von der Polizei verhaftet worden, die Männer stammen aus der Region Lüneburg sowie aus Hamburg. tm

Den ausführlichen Bericht gibt es in der Donnerstagsausgabe der LZ zu lesen – gedruckt oder digital. Zum ePaper geht’s hier entlang.