Sonderbusverkehr am Kreideberg

Lüneburg. Ab Montag, 8. Juni, startet ein neuer Sonderbus-Shuttle am Kreideberg. Die Buslinie 5014, die die Strecke am Kreideberg üblicherweise bedient, war aufgrund von Bauarbeiten der Avacon Natur für den Anschluss einer Fernwärmeleitung am Schulzentrum in großen Teilen weggefallen. Ab Montag werden nun für einen Zeitraum von vorerst vier Wochen Shuttle-Fahrten mit Standardbussen zwischen den Haltestellen Magdeburger Straße – Stöteroggestraße (Nord) – Elbinger Straße – Salzwedeler Straße zu den Zeiten von 9 bis 11 Uhr, um 14 Uhr und zwischen 16 und 19 Uhr angeboten.

„Mit dem Shuttle-Bus wollen wir vor allem Bürgerinnen und Bürgern unterstützten, die nicht mehr gut zu Fuß unterwegs oder mobilitätseingeschränkt sind. Daher haben wir als Hansestadt gemeinsam mit Bürgermeister Eduard Kolle und Vertretern der Avacon und KVG vor Ort nach einer Lösung gesucht, um die Fußwegstrecke zu den Haltestellen bestmöglich zu reduzieren. Der Fahrplan ist daher so angepasst, dass ein Umstieg auf die reguläre Linie 5014 mit nur noch 300 Metern Fußweg und einer Umsteigezeit von 10 Minuten gewährleistet ist“, fasst Sebastian Heilmann, Mobilitätsbeauftragter der Hansestadt Lüneburg, zusammen.

Der Fahrplan der Sonderbuslinie 5014S finden Sie HIER.

 

Mehr dazu

Sperrungen am Kreideberg

Schulen am Kreideberg steigen um auf Fernwärme

 

Außerdem ist ab Montag die Kreisstraße 29 zwischen Brietlingen und dem Elbe-Seitenkanal voll gesperrt. Voraussichtlich eine Woche lang können Autofahrer die etwa zwei Kilometer lange Strecke zwischen dem Ortseingang und der Kanalüberführung nicht nutzen, eine Umleitung über das Schiffshebewerk ist ausgeschildert. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es hingegen keine Einschränkungen.

Grund für die Sperrung sind Sanierungsarbeiten: Die Straße bekommt eine neue Fahrbahndecke, an den Seiten werden die Versackungen ausgeglichen. In die Baumaßnahme investiert der Landkreis Lüneburg insgesamt rund 200.000 Euro. lz