17-Jähriger stirbt bei Brand in Wieren

Wieren. Ein Todesopfer forderte der Brand eines Mehrfamilienhauses in Wieren (Landkreis Uelzen). Gegen 4 Uhr nachts war aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer in einer Obergeschosswohnung des Mehrfamilienhauses in Wieren ausgebrochen. Das Feuer griff schnell auf das gesamte Ober- und Dachgeschoss über. Fünf der sechs Bewohner des Gebäudes konnten  ihre Wohnungen verlassen. Der 65-jährige Bewohner der Obergeschosswohnung erlitt schwere Brandverletzungen und wird aktuell in einer Spezialklinik in Hamburg behandelt.

Der 17 Jahre alte Sohn des 65-Jährigen konnte sich nicht aus dem Gebäude retten. Er galt zunächst als vermisst. Der Jugendliche wurde im Rahmen der Löschmaßnahmen tot in der Wohnung aufgefunden.

300.000 Euro Sachschaden

Einsatzkräfte von insgesamt sechs Feuerwehren aus der Samtgemeinde Aue und Stadt Uelzen waren neben dem Rettungsdienst im Großeinsatz und löschten das Gebäude noch in den Nachtstunden. Der Sachschaden wird aktuell mit gut 300.000 Euro beziffert. Brandermittler des Kriminalermittlungsdienstes Uelzen haben in den frühen Morgenstunden ihre Arbeit am Brandort aufgenommen und werden dabei am heutigen Tage auch durch einen Sachverständigen unterstützt. lz